Für die Sahne in der Soße

KochsahneWer liebt nicht die Bolognese mit einem Schuss Sahne oder ein cremiges Geschnetzeltes? Daher präsentiere ich heute meine liebsten Sahne-Alternativen.

Bolognese

SONY DSCPflanzensahne gibt es viele im Laden. Persönlich finde ich die Sojasahne nur für süße Gerichte geeignet, für herzhafte Gerichte ist sie mir zu süß und hat einen zu starken Eigengeschmack.

Seit einigen Jahren lieben wir die Hafercuisine von Oalty. Sie ist cremig und schmeckt beihnahe neutral, ähnlich der Sahne. Sie lässt sich gut aufkochen, verbrennt nicht und ist auch in Süßspeisen wie Puddings immer gerne gesehen. Mit ihren 13% Fett ist sie nicht ganz fettarm, aber dafür cholesterinfrei 😉

Nun gibt es von Provamel ein Äquivalent aus Reis: die Reiscuisine. Sehr lecker und ähnlich wie die Hafercuisine zu verwenden. Die Reiscuisine hat zudem nur 8% Fett.

Beide Produkte kosten übrigens ähnlich viel, um 1,10€ für 250ml. Genau die richtige Menge um davon für 2-3 Portionen zu kochen.

Vorteile:

– für süße und herzhafte Speisen einsetzbar

– cremige, angenehme Konsistenz

– wenig Eigengeschmack

Nachteile:

– die Sahne eignet sich nur zum Kochen und ist leider nicht aufschlagbar.

Fazit: 9 von 10 Punkten für beide Produkte.

Advertisements

5 Kommentare zu “Für die Sahne in der Soße

  1. Großartig! Ich versuche, Sojaprodukte weitgehend zu vermeiden, und habe bislang immer die (unglaublich fettige!) Variante Kokosmilch verwendet, wenn ich rein vegan kochen wollte. Danke für den Tip!

  2. Leider enthält die Hafer Cuisine Palmöl! Im Sinne des Tier- und Umweltschutzes für mich ein No-Go. Deswegen von meiner Einkaufsliste verbannt…

  3. Welche aufschlagbare Sahne verwendets du denn? Ich hatte bisher SOYATOO und CreSoy verwendet. SOYATOO war super, CreSoy hat sich überhaupt nicht gut aufschlagen lassen. Allerdings hat mein Bruder bald Konfirmation und bis dahin kann ich nicht nochmal SOYATOO bestellen und hier in den Bio-Läden CreSoy. Kann es sein, dass ich irgendwas falsch gemacht habe mit CreSoy. Welche Erfahrungen hast du denn bisher gemacht?

    Für Sahnesoßen hab ich bisher die Alpro-Sojacuisine, Oatly Hafercuisie und Natumi Reiscuisine probiert. Die Sojacuisine hatte meiner Meinung nach einen starken Sojageschmack, die beiden anderen mochte ich viiiel lieber und verwende jetzt meistens Natumi Reiscuisine, weil fett- und kalorienärmer.

    Lieber Grüße
    Jenny

    • Liebe Jenny,

      zu den aufschlagbaren Sahnealternativen möchte ich gerne noch einen Artikel verfassen. Wenn du nur an die Cresoy kommst versuche mal Folgendes: Schlag die Sahne gut gekühlt mit einem Päckchen Sahnesteif auf. Schmelze 25g Kokosfett pro Päckchen Cresoy, warte ab bis das Fett nicht mehr ganz so flüssig ist und schlage es mit unter die Sahne. Die Sahne solte vor der weiteren Verarbeitung auf Torten nochmals mindestens 2 Stunden gekühlt werden. Dann hat sie einen ganz guten Stand.

      Ganz herzliche Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s