Vegan und glutenfrei frühstücken

SONY DSCDer Start in den Tag ist für mich die wichtigste Mahlzeit. Mit einem knurrenden Magen wache ich auf un dann die Leckereien zum Frühstück kaum abwarten. Lange Zeit habe ich mich nicht recht an glutenfreie Zutaten herangetraut. Nun probiere ich immer mer aus und muss feststellen, dass mein Körper sehr zufrieden ist mit ab und an einem glutenfreien Gericht.

Heute möchte ich euch das leckere glutenfreie Baguette und die SUPER leckeren Fair-to-go Säfte von Voelkel vorstellen. Das Baguette lässt sich ganz einfach aufbacken und schmeckt mit Alsan und Marmelade oder Nussauftstrichen ganz wunderbar. Am besten noch warm aus dem Ofen genießen.

Voelkel_fairtotgo

Die Fair-to-go Säfte gibt es in den tollen Sorten: Traube-Granatapfel, Orange-Mango-Maracuja, Traube-Ananas-Kokos, Gemüse, Karotte-Mango und Traube-Guave-Aloe. Liebend gerne würde ich euch eine Sorte ans Herz legen. Aber ich kann einfach nicht. Denn es schmecken einfach ALLE Säfte traumhaft lecker. Wem sie zu süß sind, kann sie an heißen Sommertagen mit Mineralwasser und Eiswürfeln servieren. Oder ein paar Melisseblätter hinein und ihr habt einen super Cocktail 🙂

Advertisements

Mit Müsli in den Tag

Sportlerbrei RapunzelDas neue Jahr ist angebrochen und mit ihm lauter gute Vorsätze. Spitzenreiter sind auch für 2014 eine gesunde Ernährung und konsequenter Sport. Doch dafür muss man morgens erst einmal aus den Federn kommen ;-) Ein Smoothie als Starter in den Tag ist natürlich unschlagbar. Ein Glas warmes Wasser direkt nach dem Aufstehen soll den Kreislauf in Schwung bringen und der morgendliche Frühsport weckt auch zu unmöglichen Zeiten die Lebenssgeister.

Wem morgens nicht so viel Zeit bleibt und wer seinem Körper dennoch etwas Gutes tun möchte, schlage ich das klassische Müsli vor. Mit frischem Obst und Körnern lässt es sich beliebig variieren und so wird einem mit dem morgendlichen Schüsselchen niemals langweilig. Heute möchte ich ein paar Produkte vorstellen, die ich gerne meinem Müsli beifüge um wichtige Fettsäusen, Mineralien und Eiweiße aufzunehmen.

Die klassischen Leinsamen (hier von Alnatura, erhältlich auch im dm) sind wirklich lecker und lassen sich neben dem Müsli auch in diversem Gebäck verarbeiten. Neben Ballaststoffen und Eiweißen enthalten Leinsamen die wertvollen Omega 3 -Fettsäuren (Linolensäure. Mit einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr tragen Leinsamen zur guten Verdauung bei und beugen verschiedenen Krebarten vor. Da die essentiellen Fettsäuren nur mit ausgiebigem Kauen vom Körper aufgenommen werden können, kann man die Samen portionsweise im Mörsser zerkleinern oder auf die geschrotete Variante zurückgreifen.

Alternativ zu den Leinsamen in Körnerform kann ein Esslöffel Leinöl ins Müsli gegeben werden. Es verleiht ihm eine nussige Note. Noch lieber verwende ich das Omega 3-6-9 Öl von Rapunzel. Es besteht aus Leinöl, Hanf- und Kürbiskernöl und liefert damit wichtige Vitalbausteine für den Stoffwechsel.

Für die Sportler unter uns ist schon beim Frühstück die Zufuhr von Kohlenhydraten mit unterschiedlichen Zugriffszeiten, ein hoher Proteingehalt sowie reichlich Mineralstoffe und Spurenelemente wichtig. Besonders lecker finde ich den Sportlerbrei. Mit Süßlupinen, Amaranth und Soja sind die proteinreichen Flocken eine prima Zugabe zum Frühstück. Sie können aber laut Packungsanleitung auch aufgekocht werden.

Ich wünsche euch einen gesunden Start ins Jahr 2014!