Tafelweise gute Laune

Schokos im Herbst

Ich brauche keine Beweise – Schokolade wirkt. Immer wenn ich sie vertilge bekomme ich gute Laune. Vergesst Antidepressiva, die Welt braucht mehr Schokolade ;-). Und wer mir erzählt Veganer müssten in Punkto Schokolade verzichten, den lache ich mal ganz glücklich aus! Soo viele tolle Sorten, dass ich gar nicht genügend Schokoladen-Poszs schreiben kann!

Schkoladen_Herbst2014

Meine Lieblingssorten im Herbst:

RICE CHOC von Vivani (150g 2,69€): Schmeckt wie superleckere Milchschokolade. Und dann ist sie auch noch in der 150g-Tafel erhältlich. Einfach probieren und nie wieder loslassen ;-). Die Kuvertüre eignet sich außerdem auch prima zum Überziehen von Kuchen und Gebäck.

SCHOKOLADEN MINIS von Naturata (200 Stk. 39,95€): Die kleinen feinen zum Mitnehmen. Die passen mit Sicherheit in jedee Handtasche und helfen gegen den süßen Heißhunger für zwischendurch. Mit einem intensive Kakaogeschmack sind diese Mini Halbbittertafeln perfekt zum Naschen.

NIRVANA VEGAN von Rapunzel (100g 1,99€): Endliche eine vegane Praliné Schokolade mit „Milchschokolade“. Süß, sündhaft und unglaublich lecker. Für alle Zartbitter-Liebhaber gibt es die Nirvana Schokolade auch in dunkel.

KOKOSMILCH SCHOKOLADE von Ombar (35g 1,99€): Die rohe Schokolade ist unfassbar cremig. Mit viel Gutem aus der Kokosnuss und nur mit Kokosblütenzucker gesüßt bietet Ombar eine gesunde Alternative für Naschkatzen.

ZARTBITTER HASELNUSS von Rapunzel (100g 1,99€): Zarte Schokolade mit 60% Kakao und ganzen Haelnüssen. Sehr lecker und mehr als Schokoladig. Hier wird auch das Eichhörnchen in uns glücklich. Die Nüsse schmecken wie frisch geröstet, sehr aromatisch!

Bei Schokolade kann ich meistens nur sagen „Daumen hoch!“. Aber bei dieser Auswahl an neuen und bewährten Herbst-Schokoladen ist für jeden etwas dabei. Von süß bis herb bin ich wirklich begeistert, dass kein Veganer mehr ohne sie bleibt – die gute alte S-C-H-O-K-O-L-A-D-E.

OMG Bar

Ombar

Ja der Blog hätte auch heißen können „love vegan chocolate“, ich weiß. Und eigentlich nehme ich mir immer wieder vor nicht schon wieder Schokolade vorzustellen. ABER, aber: es gibt einfach so traumhaft leckere vegane Schokosorten und ich möchte es laut in die Welt hinausschreien: „Ich verzichte auf gar und überhaupt nichts!!!“ Eigentlich fühle ich mich als hätte sich durch meine vegane Ernährungsumstellung eine Türchen ins Wunderland geöffnet – zu unbekannten Früchten, einzigartigen Geschmacksrichtungen und Lucullischen Genüssen.

Also genug meiner Ausreden euch diese traumhafte Schokolade vorzustellen, ich tu’s einfach: Die Ombars von Mood Foods sind ein absoluter Traum! Entdeckt habe ich sie auf Nu3. Ein gesunder Onlineshop der Veganes und Rohköstliches, sowie die so genannten Superfoods anbietet. Und zwar in Hülle und Fülle. Und das allerbeste daran ist, dass man telefonisch jederzeit Ernährungsberater an die Strippe holen kann und sich fachmännisch zu seinem Einkauf beraten lässt. Warum habe ich das nicht früher entdeckt?! Ich finde diese Idee ganz großartig, bitte macht weiter so!

nu3

Die 35g-Riegel gibt es in zahlreichen Geschmackrichtungen:

Goji Berry
Acai & Blueberry
Dark 72 %
Coconut 60 %
Strawberries & Cream
Lemon & Green Tea
Cranberry & Mandarin
Probiotic Strawberry

Meinen Favoriten habe ich natürlich schnell entdeckt: Der Gewinner heißt „Strawberries & Cream“. Unglaublich fruchtig, knackig, zartschmelzend und zergeht dank Kokos auf der Zunge. Und im Vergleich zu anderen Rohkostschokoladen knackt diese schön und hat ein angenehmes Bissverhalten.

Vorzüge:

– natürlich Bio

– dann auch noch rohe Schokolade mit Biss

– gesüßt mit Kokosblütenzucker

– wunderschöne und umweltfreundliche Verpackung

Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt’s und das ist der Preis. Denn mit 2,59€ pro 35g-Riegel sind die kleinen Schokostückchen wirklich nicht billig. Aber wer will schon billig, wenn man hochwertige Zutaten bekommen kann. Und schließlich sollen wir (gaaanz theoretisch natürlich) Schokolade ja auch nicht in rauen Mengen verputzen und wer sich wirklich etwas gönnen möchte ist mit Ombar (ich werde sie ab sofort nur noch OMG-Bar nennen) genau richtig. Auch zum Verschenken und für den unglaublichen Beweis, dass vegane Rohkostschokolade süchtig machen kann, sollte immer ein Riegel zuhause sein.

Fazit: Also Daumen hoch, höher, am höchsten: 9 von 10 Sternen!

Im Schokohimmel

Naturata SchokoladeJa ich habe schon häufiger schwärmend von Schokolade berichtet und jedes Mal meine ich meine Lieblingsschokolade gefunden zu haben. Aber DAS ist sie :-). Wer immer auf Milchschokolade mit ganzen Mandeln stand findet hier den veganen Liebling: von Naturata gibt’s ganz neu die Sorte „Ganze Mandel“. Hui wie lecker! Ich stehe einfach auf süße Reiismilchschokolade mit Nüssen.

+ endlich eine vegane Milchschokolade mit ganzen Mandeln

+ die Mandeln sind fein geröstet und geben ein herrliches Aroma ab

+ die Schokolade ist schön knackig und hate einen hervorragenden Schmelz

Fazit: 10 von 10 Sternen! Ganz großes Lob an Naturata. Und wer nix Süßes mag ist selber Schuld 😉

Psst… jetzt gibts auch die neuen Sorten „Spécial pur“ und „Straciatella Kirsch“. Einfach himmlisch!

Schlemmer-Schokoriegel von Vivani

Vivani Shop

Oh mein Gott, ich kann nicht aufhören zu schwärmen. Neu entdeckt habe ich die kleinen Schokoriegel von Vivani. Die Reismilchschokolade kommt als 35g Riegel in vielen leckeren Variationen und man muss alle einmal probiert haben! Von herb bis süß, von Nougat bis  Crisp und Frucht, wirklich unglaublich. Als absoluter Schokoladen-Liebhaber könnte ich mich in das ganze Sortiment setzen 🙂 Endlich eine Schokolade, die mit Kuhmilch-Riegeln geschmacklich mithalten kann. Danke Vivani!

Vivani Schokoriegel

Mein absoluten Favoriten:

– White Nougat Crisp (mitte): sehr süß und sündhaft lecker!

– Mandel Orange Reismilchschokolade (links): toll im Geschmack

– Dark Nougat Croccante (rechts): das Crisp ist wunderbar und die Schokolade ist nicht zu süß

Die kleinen Schlemmerriegel bekommt ihr online unter: www.bioschokolade.de oder in eigentlich fast jedem Bioladen.

Pluspunkte:

– super Geschmack und Konsistenz

– viele Varianten, so ist für jeden etwas dabei

– mit 99 cent für einen 35g Riegel ist diese Schokolade deutlich günstiger als viele anderen

Noch ausbaufähig:

– ich würde mir als Süßungsmittel Resissirup, Agavendicksaft oder Kokosblütennektar wünschen, hier wird Rohrohrzucker verwendet

– die Verpackung ist mit Alufolie und kaschiertem Papier nicht besonders umweltfreundlich. Wie wäre es mit kompostierbarer Folie?

Fazit: 9 von 10 Sternen

Lovechock – feinherbe Schokolade mit fruchtigen Aromen

LovechockHeute habe ich das erste mal Lovechock ausprobiert. Als ausgesprochener Schokoladenfan besinne ich mich immer mehr auf die weniger gesüßten und fruchtigen vollen Schokoladensorten. Und sie da Lovechock ist genau das Richtige.

Das kleine Verwöhn-Paket kommt als Riegel daher und reicht als Portionsgröße völlig aus. Dunkle vollmundige Schokolade habe ich so noch nie probiert. Entweder war mir dunkle Schokolade zu bitter oder zu sehr gesüßt. Hier schmeckt man die Qualität eindeutig heraus.

Lovechock ist in fünft Sorten erhältlich (so werden sie einem auch nicht langweilig):

– Pur/Kakaosplitter: Mir etwas zu herb, aber bei meinem Freund stößt es mit seinem einzigartigen Kakao-Geschmack auf große Beliebtheit.

– Mandel/Feige: Süß, nussig und fruchtig. Eine leckere Kombi.

– Goji/Orange: Fruchtig und etwas exotisch. Zudem sehr erfrischend für den Sommer.

– Ananas/Inkabeere: Ja, die sind Klasse. Die Ananas bringt etwas mehr Süße in die Schokolade und mit den Beeren sind sie eine Spur säuerlich. Richtig lecker.

– Maulbeere/Vanille: Aromatisch ein echtes Highlight!

Lovechock1Unheimlich süßes Plus: In den Riegeln sind kleine Zettelchen à la Glückskeks versteckt, die einem den Tag (noch mehr) versüßen.

Mein Favorit: Mit Abstand am besten haben mir die Riegel Ananas/Inkabeere geschmeckt. Intensiver Schokoladengeschmack, die traumhafte Süße von Ananas und Frische der Beeren. Ein Traum!

Die Kleinen Riegel sind zudem wahre Wachmacher. Sie überzeugen nicht durch ihre künstliche Süße (gesüßt wird nämlich nur mit Kakaosblütennektar) sondern mit den belebenden Eigenschaften von Kakaobohnen. So macht Naschen Spaß.

Fazit: 9 von 10 Sternen